Was ist Sport und Reha?

R E H A S P O R T  beim TuS  T R A U N R E U T e.V. 

SPORT und REHA  im BVS und des Deutschen  Behindertensportverband  e.V. ( DBS )

Bewegung, Spiel und Sport haben einen festen Platz im Prozess der Rehabilitation (Wiederherstellung der Gesundheit). Rehabilitationssport (Reha-Sport) ist eine ergänzende Leistung zur medizinischen Rehabilitation. Körperliche Aktivität wirkt sich positiv aus auf den Körper, die Psyche und die sozialen Kontakte. Besonders positiv ist körperliche Aktivität in festen Gruppen wie bei unseren Reha Sport-Angeboten. Die Gruppendynamik und die qualifizierte Betreuung verbessern die Erfolge der Rehabilitation

Rehabilitationssport wird als eine ergänzende Therapiemaßnahme definiert, die vom Arzt indikationsabhängig (krankheitsspezifisch) verordnet werden kann und zeitlich befristet von den Kostenträgern finanziert wird.

Aber das wichtigste ist: Bewegung, Spiel und Sport machen Spaß!

 

Für Menschen mit Behinderung

Reha-Sport eignet sich für Menschen, die als Folge einer Erkrankung von Behinderung  bedroht sind und für chronisch Kranke .Durch Reha-Sport werden sie auf Dauer in die Gesellschaft und in das Arbeitsleben eingegliedert. Reha-Sport ist Hilfe zur Selbsthilfe. Weitere Ziele sind die Verbesserung von Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität. Die Stärkung des Selbstbewusstseins, insbesondere von behinderten  oder von Behinderung bedrohten Frauen und Mädchen, kann ebenfalls Bestandteil des Reha-Sports sein.

> Infoblatt - Was ist Reha-Sport? <

 

Kleine Gruppen

Die Angebote im Reha-Sport sind indikationsspezifisch und zielgruppenorientiert. Daran orientiert sich  auch die Größe der Gruppe (7 bis 20 Personen).Reha-Sportangebote sind Dauerangebote, im Gegensatz zu den Kursangeboten.

Qualifizierte Leitung

Wir sind  eine anerkannte, zertifizierte Reha-Sportgruppe im TuS Traunreut und vom Landesverband DBS geprüft. Unsere Sportgruppen werden von qualifizierten Übungsleitern/-innen mit  Rehabilitätssport - Lizenz, in Bayern vom BVS, geleitet. Ärztinnen und Ärzte beraten diese Gruppen ebenfalls und stehen den Übungsleitern/-innen zur Seite. In Herzgruppen sind während der Übungsveranstaltungen immer Ärztinnen oder Ärzte anwesend.

Krankenkassen übernehmen Kosten

Reha-Sport kann ärztlich verordnet werden. Diese Verordnung (Ärztliche Verordnung - Formular 56) belastet nicht das Budget der Ärztin oder des Arztes. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die pauschale Vergütung in einer als Leistungserbringer anerkannten Gruppe. Interessierte klären Einzelheiten am besten vorab bei ihrer Krankenkasse.

Teilnahme am Reha-Sport

Zur Teilnahme an den angebotenen Rehabilitationskursen kann bei dem zuständigen Haus- oder Facharzt die Ausstellung einer Rehabilitationssportverordnung beantragt werden. Nach Bedarf und Indikation wird dann der Antrag für den Rehabilitationsport ausgestellt. Zur Übernahme der anfallenden Kosten, muss die Verordnung noch bei dem entsprechenden Kostenträger (in der Regel der gesetzlichen Krankenkasse) genehmigt werden. Es können dann Maßnahmen für 6-36 Monate, indikationsabhängig jeweils 1-2 Trainingseinheiten die Woche für den angegebenen Zeitraum verordnet werden.

 

Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen unter  Telefon: +49 (0) 8669 1308682  |  Handy:  +49 (0) 176 52848086 oder per  E-Mail gerne zur Verfügung.

SPORT und REHA  im TuS Traunreut e.V.

Unsere  REHASPORTGRUPPEN  sind  anerkannt, zertifiziert  und  DBS geprüft.


Netzwerkpartner: